Beiträge von Matthias

    Hallo Zusammen, ich habe mich im Februar 2020 nach vielen Jahren Simson fahren dazu entschlossen auf 125ccm umzusteigen. Was ist passiert, erste Suchanfrage bei eBay Kleinanzeigen gestartet und ganz oben eine Sachs MadAss 125 von 2006 für 1200€...das Ding kannte ich garnicht und fand das so unmöglich im Design, meine Frau fand die direkt hässlich. ALSO Termin gemacht angeschaut, probegefahren,verliebt...gekauft😏.

    TÜV war drauf allerdings gefiel mir der Motorlauf nach etwa 500km nicht (rasseln aus dem Motor... Lehrlauf finden im Stand unmöglich) also bei Barry ein neuen Motor bestellt und verbaut.

    Das ist nun etwa ein halbes Jahr her und ich fahre die kleine fast täglich zur Arbeit und es sind schon stattliche 4500km dazugekommen. Nun wollte ich meine Erlebnisse mit euch teilen:P.

    Also neuen Motor sachte eingefahren...läuft sauber und Störungsfrei Gänge finden ist deutlich besser. Allerdings 4mal Öl gewechselt dieses Jahr, da ich verschiedene Öl Sorten probierte bin ich nun bei Castrol rs 10W50 geblieben. Neue CDI von Barry und lvl 1 Kit. Hab das Ritzel allerdings wieder auf original zurück gebaut...bin ich mit meinen 90 kg wohl zu schwer und die 85-90 reichen mir aus mit der kleinen.

    Was ich sagen muss, das sich die Ersatzteilbeschaffung schwierig und Recht teuer gestaltet. Ersetzen musste ich altersbedingt das Kettenkit, Luftfilterschläuche, Benzinschlauch Filter, Blinker, Rücklicht (Feuchtigkeit), neue Spiegel (in den originalen sah ich mich nur selber) neue Batterie (unmöglich verbaut😅) da der Motor quasi ohne Lager direkt am Rahmen befestigt ist vibriert das "Biest" natürlich ungemein. "hat mich immer an meine Schwalbe erinnert". Dadurch hat sich der Schalter am Seitenständer Mal gelöst, das Kabel am Zündschloß gelöst und ein komplett Ausfall verursacht (Gott sei Dank zu Hause) Bremsen brauchen viel Pflege, der hintere Bremssattel musste ersetzt werden da das Alu korrodiert ist und sich nichts mehr bewegen konnte. Ach ja, und Wetter/Temperaturfühlig ist die kleine auch^^ weiß nicht wie oft ich den Vergaser eingestellt habe.

    Fazit: macht mega Laune und und was für Bastlerherzen.

    Wurde an Ampeln oft angesprochen und ein seltener kleiner lauter Hingucker ist Sie auf jeden Fall.

    Hoffe ich habe euch etwas langweilen können.

    Beste Grüße aus Duisburg

    Hallo.

    Da der Choke am Vergaser der Madss eigentlich "nur" die Frischluftzufuhr reguliert, bekommst du wahrscheinlich zu viel Luft. (müsste dein Zündkerzenbild auch eher ins weißliche gehen)

    Luftfilter in original Zustand versetzen als erstes. Wie hängt hoch die Nadel im Vergaser? (Und Mal den Motor im Lauf mit Bremsenreiniger besprühen am Vergaser Ansaugstutzen und Zylinder nicht das irgendwo Falschluft gezogen wird)


    LG